de
Select language
CTIF Delegates Assembly 2016
26 Sep 2016

CTIF Delegiertenversammlung 2016

de
Select language

CTIF Delegiertenversammlung, 8. September, 2016 - Helsinki, Finnland

Zuallererst möchten wir unseren finnischen Kollegen für die gut organisierten und interessanten Tage in der sonnigen und schönen Stadt Helsinki danken.

Neue Mitglieder

Einer der Höhepunkte der DA war die Begrüßung zweier neuer Mitgliedsländer, Iran und Republik Korea.

Nochmals ein herzliches Willkommen an beide Länder. Derzeit sind wir 38 Mitgliedsländer, die zusammenarbeiten.

Die Zahl der assoziierten Mitglieder nimmt stetig zu und es war uns eine Freude, bekannt zu geben, dass sieben neue assoziierte Mitglieder dem CTIF seit der DA in Zagreb letztes Jahr beigetreten sind.

Best-Practice-Verfahren

In diesem Jahr ging der Preis für das beste praktische Verfahren an Jan Jorissen und Eddy Goosens für die Erstellung eines Handbuchs, das zeigt, wie man ein höheres Maß an Sicherheit bei (Rettungs-)Maßnahmen im Zusammenhang mit Pipelines erreichen kann. Herzlichen Glückwunsch an die beiden Preisträger für ihre hervorragende Arbeit zu einem sehr wichtigen Thema.

Wahlen

Herr Tore Eriksson wurde als Präsident des CTIF wiedergewählt. Herr Marc Mamer wurde zum neuen Schatzmeister gewählt.

Herr Mamer wird das Amt des Schatzmeisters offiziell im Januar 2017 übernehmen. Wir danken Herrn Wehrli für seine langjährigen Dienste für das CTIF und

begrüßen Herrn Mamer in seiner neuen Rolle.

Sowohl Herr Eriksson als auch Herr Mamer wurden von der Delegiertenversammlung einstimmig gewählt.

Villach, Österreich 2017

Die CTIF DA 2017 wird in Villach, Österreich in Verbindung mit den 16. Feuerwehrwettbewerben stattfinden. Die österreichische Delegation stellte die Pläne für das nächste Jahr vor und wir freuen uns auf die Veranstaltung.

Die Zukunft sieht rosig aus

Die Delegiertenversammlung und das Symposium spiegelten den Reichtum an Wissen innerhalb unserer Organisation wider. In den Kommissionen und Arbeitsgruppen wird viel harte Arbeit geleistet und die Ergebnisse sind oft bahnbrechend. Wir möchten uns bei allen für ihre Teilnahme und ihre Beiträge zum CTIF bedanken.